Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rtfm:10_grundannahmen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
rtfm:10_grundannahmen [2018/07/23 10:06]
Marcel Spitau Seitename wurde geändert von rtfm:grundannahmen auf rtfm:10_grundannahmen
rtfm:10_grundannahmen [2018/08/15 13:37] (aktuell)
Marcel Spitau
Zeile 23: Zeile 23:
 Gibt es eine **objektive Wahrheit**? **Eine** Realität? Oder Konstruiert sich jedes Individuum seine eigene kleine Welt. Diese philosophisch anmutenden Fragen können hier nicht beantwortet oder diskutiert werden. Fakt ist aber: Dem Menschen fehlen die Zugänge dazu, eine eventuell **objektive Wahrheit** oder **die Realität** wahrzunehmen.((Als Beispiel sei hier die Infrarotstrahlung genannt. Es gibt infrarotes Licht und wir nutzen es auch quasi täglich, wenn wir den Fernseher umschalten oder den Beamer an der Decke einschalten. Aber sehen können wir das Licht nicht. Wir haben somit nicht die Organe und Fähigkeiten,​ die Welt um uns herum in Gänze warzunehmen. Gibt es eine **objektive Wahrheit**? **Eine** Realität? Oder Konstruiert sich jedes Individuum seine eigene kleine Welt. Diese philosophisch anmutenden Fragen können hier nicht beantwortet oder diskutiert werden. Fakt ist aber: Dem Menschen fehlen die Zugänge dazu, eine eventuell **objektive Wahrheit** oder **die Realität** wahrzunehmen.((Als Beispiel sei hier die Infrarotstrahlung genannt. Es gibt infrarotes Licht und wir nutzen es auch quasi täglich, wenn wir den Fernseher umschalten oder den Beamer an der Decke einschalten. Aber sehen können wir das Licht nicht. Wir haben somit nicht die Organe und Fähigkeiten,​ die Welt um uns herum in Gänze warzunehmen.
 )) Somit können wir uns maximal auf eine **intersubjektive Welt** einigen - einen kleinsten gemeinsamen Nenner. Diesen vielen kleinen gemeinsamen Nennern, die uns das Leben mit den Mitmenschen vereinfachen,​ geben wir dann Namen und nutzen diese Namen - in der Hoffnung, die Menschen haben unter dem Namen einen ähnlichen Begriff und ein ähnliches Konstrukt gespeichert. )) Somit können wir uns maximal auf eine **intersubjektive Welt** einigen - einen kleinsten gemeinsamen Nenner. Diesen vielen kleinen gemeinsamen Nennern, die uns das Leben mit den Mitmenschen vereinfachen,​ geben wir dann Namen und nutzen diese Namen - in der Hoffnung, die Menschen haben unter dem Namen einen ähnlichen Begriff und ein ähnliches Konstrukt gespeichert.
 +
 +[<>]
rtfm/10_grundannahmen.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/15 13:37 von Marcel Spitau