Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


deutsch:bfs:sachtexte

Umgang mit Sachtexten

Die Schülerinnen und Schüler brauchen nicht nur für die Schule, sondern gerade für das berufliche Leben danach, eine gute Lesekomptenz. Für diese und kommende Generationen wird ein lebenslanges Lernen von hoher Wichtigkeit sein. Die Kernkompetenz, die eigenständiges Lernen erst ermöglicht, ist das kognitive Lesen. Die Schülerinnen und Schüler müssen in der Lage sein, aus den verschiedensten Texten den Sinn zu entnehmen.

Phase 1 / Einstieg in des Thema

Nach der Visitenkarten-Methode diskutieren die Schülerinnen und Schüler über folgende Fragen:

  1. Was haben Sie in den Ferien gelesen?
  2. Was bedeutet Lesen für sie?
  3. In welcher Situation haben Sie einen Text gelesen, der Sie emotional berührt hat?
  4. Wie sollte für Sie eine optimale Lesesituation aussehen?

Phase 2 / Den ersten Text erleben

Die Schülerinnen und Schüler lesen einen Text und müssen Fragen dazu beantworten. Dazu haben sie nur eine stark begrenzte Zeit, der Text ist für die Zeit sehr lang und die Aufgaben dürfen nicht zu einfach sein. Zweck der Übung ist es, zu erkennen wie Lesen am besten funktioniert und welche Voraussetzungen dafür geschaffen sein sollten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten zwei unterschiedliche Aufgabenblätter. Eine Gruppe kennt die Fragen bevor sie beginnt zu lesen und die andere Gruppe erhält die Aufgaben simultan mit dem Text. Beide Gruppen haben aber die gleiche Zeit zur Verfügung.

Nach dieser Arbeit sollen sich die Schülerinnen und Schüler austauschen, welche Erfahrungen sie beim Bearbeiten der Aufgabe gemacht haben. Dafür muss ausreichend Zeit gegeben werden. Für die Einzelarbeit scheinen 5 bis 10 Minuten und für die Partnerarbeit 15 Minuten angemessen zu sein.

Material

Phase 3 / Handwerkzeug

Ein Kurzvortrag zeigt den Schülerinnen und Schülern, welche Möglichkeiten sie beim Markieren von Texten haben. Wichtig ist es, dass deutlich wird, dass die gezeigten Symbole nur Anregungen sind. Jeder Schüler und jede Schülerin kann und soll sich Ihre eigenen Textmarkierungen ausdenken und diese verwenden.

Auf dem Arbeitsblatt definieren die Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Textmarkierungen. Der Bogen kann, darf und soll während der Einheit erweitert werden.

Material

Phase 4 / 5-Schritt-Lese-Methode

Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Vorschlag, wie sie Texte bearbeiten können. Es muss klar werden, dass es sich um einen Vorschlag handelt, den die Schülerinnen und Schüler annehmen können, aber nicht müssen. Fakt ist, dass sie im Unterricht die Methode einmal durchspielen müssen.

Vorbereitung

Die Schülerinnen und Schüler brauchen für diese Gruppenarbeit folgende Materialien:

  • EINE Ausfertigung dieser Arbeitsbögen
    • Der Schriftführer soll dieses in jeder Phase entsprechend ausfüllen.
  • Einen „gefalteten“ Text für jedes Gruppenmitglied zum überfliegen
  • Der Originaltext muss auch für jeden vorhanden sein, wird aber erst in Schritt 3 benötigt.
  • Eine Folie des Formulars „Die 5-Schritt-Lese-Methode“
  • Einen Folienstift
  • Eine Stoppuhr (Es können auch Mobiltelefone der Schülerinnen und Schüler genutzt werden.)

Um in der Präsentationsphase nicht mehrere Male den selben Inhalt erklärt zu bekommen, können die unterschiedlichen Gruppen verschiedene Texte bekommen.

Der Arbeitsauftrag ist auf 68 Minuten angesetzt, so dass ca. 20 Minuten bleiben, um die Texte vorzustellen oder aufgekommene Fragen zu diskutieren.

Material

Phase 5 / Vorwissen aktivieren

Einer der wichtigsten Punkte, damit ein Text verstanden werden kann, ist das Vorwissen jedes Einzelnen. Diese muss bei jedem neuen Text aktiviert werden.

Um das deutlich zu machen, werden von einem Text nur die Überschrift gezeigt 1) und die Schülerinnen und Schüler sollen in wenigen Minuten alleine notieren, welchen Inhalt sie in dem Text vermuten.

Danach werden die Zwischenüberschriften gezeigt. Jetzt sollen sie mit ihrem Sitznachbarn darüber sprechen, welchen Inhalt sie vermuten. Unterschiedliche Meinungen müssen diskutiert werden.

Nachdem der vollständige Text ausgeteilt wurde, wird dieser in Einzelarbeit gelesen. 2) Die Vorstellungen vom Inhalt des Textes sollen nun mit dem „echten“ Inhalt verglichen werden.

  • Beschreiben Sie, ob - und wenn wie - ihre Vorstellung über den Inhalt des Textes von dem letztendlichen Inhalt abwich.
  • Begründen Sie, ob die Aktivierung des Vorwissens in diesem Fall sinnvoll war.

Als letzter Schritt folgt eine Reflexion der Methode.

  • Wie sinnvoll ist es, das Vorwissen zu aktivieren?
  • Welchen Effekt hat es auf das Verständnis des Textes, wenn man sein Vorwissen aktiviert hat?
  • Was hat die Unterhaltung mit dem Partner gebracht?

Material

PDF mit allen Arbeitsblättern

Eigenverantwortliches Lernen

2009-09-09

Zu den Sachtexten sollen Fragen beantwortet werden. Diese werden in einer Unterrichtsstunde in themenhomogenen Gruppen besprochen und dazu werden Folien ausgefüllt, die von den Präsentatoren der Gruppe vorgestellt werden. Unterschiedliche Ergebnisse können diskutiert werden.

Material

Weitere Einheit

Nach dieser Sachtexteinheit bietet es sich an, mit der Einheit Standpunkt vertreten / Argumentieren weiterzuarbeiten. Sie arbeitet ebenso mit Sachtexten, analysiert diese und bereitet auf die lineare Erörterung vor.

1) Über einen Beamer oder OHP
2) Im günstigsten Fall mit der 5-Schritt-Lesemethode
deutsch/bfs/sachtexte.txt · Zuletzt geändert: 2009/10/25 14:42 von Marcel Spitau